» Kurzporträt

» Fakten und Daten

» Geschichte

» Stadtteile

» Mobilität

» Anreise

» Provinz Córdoba

» Weltkulturerbe

 









Luque - Route des Kalifats

Die so genannte Route des Kalifats ist eine Tourismusstraße, die zahlreiche sehenswerte Höhepunkte in Andalusien verknüpft. Sie verläuft von Córdoba nach Granada und verbindet damit zwei Monumentalstädte, die als ehemalige Hauptstadt von Al-Andalus bzw. als letzte muslimische Bastion in Spanien zu den bedeutendsten Städten des spanischen Mittelalters zählen.

Zwischen diesen beiden Städten, die seinerzeit Hochburgen für Politik, Religion und Kultur waren und nachhaltig die Geschichte Spaniens beeinflussten, können Reisende herrliche Landschaften und zahlreiche Ortschaften kennenlernen, die mit mächtigen Festungsanlagen, Stadtmauern und -toren Geschichte lebendig bleiben lassen.

Die touristische Route kann über zwei verschiedene Strecken erkundet werden, die sich bei Alcalá la Real vereinen. Die 180 Kilometer lange Südroute verläuft durch sehenswerte Orte wie Montilla, Lucena, Carcabuey oder Priego de Córdoba. Dagegen bietet die Nordroute auf 195 Kilometern Länge die Gelegenheit, Ortschaften wie Espejo, Castro del Río, Baena oder das bezaubernde Zuheros kennenzulernen. Auch der 1240 von dem spanischen König Ferdinand III. zurückeroberte Ort Luque liegt an dem nördlichen Streckenteil und lohnt sich für einen Aufenthalt.

Die Route des Kalifats kann zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit Auto bereist werden.

 

Allgemeine Infos zum Ort Luque: Mehr Information

 

Cordoba24 Home | Hotels | Essen & Trinken | Sehenswertes | Aktivitäten | Shopping | Events | Leben | Córdoba Info & Wissen
Über uns | Werben | Partner | Kontakt | Impressum
© Cordoba24 - Alle Rechte vorbehalten