» Stierkampf

» Festival de Córdoba-Guitarra

» Karneval

» Semana Santa

» Feria

» Fest der Maikreuze

» Patio-Festival

» Weitere

 




















Semana Santa (Osterwoche)

Die Semana Santa (Heilige Woche, Karwoche) ist der kulturelle Höhepunkt im zeitigen Frühjahr in Córdoba. Die 36 Prozessionen, die während dieser Woche durch die Stadt ziehen, locken jedes Jahr viele tausend Touristen an, die gespannt sind, wie man in Córdoba der Leiden Christi gedenkt.

Eingehüllt von dem intensiven Aroma, das die beginnende Orangenblüte verströmt, verbunden mit dem Duft nach Weihrauch, sind die Osterfeierlichkeiten in der Stadt ein Erlebnis für alle Sinne.

Die Karwochenfeierlichkeiten beginnen traditionell am Palmsonntag mit der Prozession Entrada Triunfal, die vor allem unter der Bezeichnung “La Borriquita” bekannt ist, und enden am Ostersonntag. “La Borriquita” stellt den Einzug Christi nach Jerusalem auf einem Esel dar.

Während der Semana Santa tragen so genannte Bruderschaften, Vereine von Gläubigen, geschmückte Jesus- und Marienstatuen durch die Straßen der Stadt. Dabei bestehen die meisten Prozessionen aus zwei so genannten Pasos. Während auf dem ersten der beiden Pasos, einem mit Blattgold bzw. -silber überzogenen und mit Blumen und Kerzen geschmückten Tragegestell, eine Station des Leidensweges von Jesus Christus nachempfunden wird, steht auf dem nachfolgenden Paso eine Marienstatue. Eingerahmt von vielen Kerzen, thront sie unter einem reich verzierten Baldachin. Die älteste Statue, die dabei betrachtet werden kann, ist der so genannte Leidenschristus (Peñas de Santiago) aus dem 13. Jahrhundert.

Einige der Bruderschaften blicken auf eine mehrere Jahrhunderte währende Tradition zurück, andere sind in den vergangenen Jahrzehnten ins Leben gerufen worden. Zu den bedeutendsten Bruderschaften gehören die “Del Rescatado”, “Cristo de Gracia” und “Cristo de Ánimas”.

Eine gute Möglichkeit, die Semana Santa in Córdoba live mitzuerleben, bietet die Anmietung eines der Klappstühle, die beidseitig der Carrera oficial aufgestellt sind und tageweise vermietet werden. Wem das zu eintönig erscheint, der kann natürlich auch interessante Örtlichkeiten aufsuchen, um dort die Prozessionen zu verfolgen. Es empfiehlt sich in diesem Falle, rechtzeitig einen guten Standort zu sichern.

Ein interessanter Zeitvertreib für Kinder ist das Wachssammeln. Dazu werden die Nazarener gebeten, etwas Wachs von ihren Kerzen auf ein kleine Kugel aus Aluminiumpapier tropfen zu lassen, die auf diese Weise im Laufe der Woche zu einer großen Wachskugel anwächst.

Nachstehend sind alle Bruderschaften aufgeführt, die während der Semana Santa ihre Prozession begehen.

Domingo de Ramos (Palmsonntag)

La Borriquita – Real Parroquia de San Lorenzo Mártir
El Amor – Parroquia Jesús Divino Obrero
Las Penas de Santiago – Parroquia de Santiago Apóstol
El Rescatado - Parroquia de Nuestra Señora de Gracia
La Esperanza - Parroquia de San Andrés Apóstol
El Huerto - Parroquia de San Francisco y San Eulogio

Lunes Santo (Montag der Karwoche)

La Merced - Parroquia de San Antonio de Padua
La Sentencia - Parroquia de San Nicolás de la Villa
La Vera Cruz - Parroquia de San José y Espíritu Santo
La Estrella - Parroquia de San Fernando
Vía Crucis - Parroquia de San Juan y Todos los Santos. La Trinidad
Ánimas - Real Parroquia de San Lorenzo Mártir

Martes Santo (Dienstag der Karwoche)

La Agonía - Parroquia de Santa Victoria
El Prendimiento - Iglesia de María Auxiliadora
La Sangre - Iglesia Conventual de Santo Ángel. Padres Capuchinos
La Santa Faz - Parroquia de San Juan y Todos los Santos. La Trinidad
El Buen Suceso - Parroquia de San Andrés Apóstol

Miércoles Santo (Mittwoch der Karwoche)

La Piedad – Parroquia de San Antonio María Claret
La Pasión - Parroquia de Nuestra Señora de la Paz. San Basilio
El Perdón - Iglesia de San Roque. Calle Buen Pastor
La Paz - Iglesia Conventual del Santo Ángel. Padres Capuchinos
El Calvario - Real Parroquia de San Lorenzo Mártir
La Misericordia - Basílica Menor de San Pedro

Jueves Santo (Gründonnerstag)

Sagrada Cena – Parroquia del Beato Álvaro de Córdoba
El Nazareno - Iglesia del Hospital de Jesús Nazareno
El Caído - Iglesia Conventual de San Cayetano
Cristo de Gracia (El Esparraguero) - Parroquia de Nuestra Señora de Gracia
La Caridad - Parroquia de San Francisco y San Eulogio
Las Angustias - Real Iglesia de San Pablo

Madrugá (Nacht vom Gründonnerstag auf den Karfreitag)

La Buena Muerte - Real Colegiata de San Hipólito

Viernes Santo (Karfreitag)

Los Dolores - Iglesia Hospital de San Jacinto
El Descendimiento - Parroquia de San José y Espíritu Santo
La Soledad - Parroquia de Santiago Apóstol
El Santo Sepulcro - Parroquia del Salvador y Santo Domingo de Silos. Compañía
La Expiración - Real Iglesia de San Pablo

Domingo de Resurrección (Ostersonntag)

El Resucitado - Parroquia de Santa Marina de Aguas Santas

 

Wichtige Wörter der Semana Santa

Bacalao: Standarte mit dem Wappen der Bruderschaft

Banda (Musikkapelle): Die meisten Prozessionen werden von Musikkapellen begleitet, die meistens direkt hinter dem Paso folgen und Marschmusik spielen. Einige Bruderschaften haben keine musikalische Begleitung (Procesión de silencio).

Capataz (Träger-Vorsteher): Ist für die Organisation der Träger verantwortlich, gibt Anweisungen, damit der Paso unbeschadet durch die engen Gassen der Innenstadt getragen werden kann und gibt Anweisungen in bezug auf das gleichzeitige Absetzen und Anheben des Pasos.

Capirote (hoher Spitzhut): Die mit langen Gewändern/Tuniken bekleideten Nazarener tragen einen hohen Spitzhut, dessen Stoff bis über die Schultern reicht und somit das gesamte Gesicht bis auf zwei Augenschlitze verhüllt.

Carrera oficial (Offizielle Strecke): in Córdoba verläuft die offizielle Strecke durch die Calle Claudio Marcelo und quer über den Tendillas-Platz, wo das Gericht sitzt, das die Prozession bewertet. Rechts und links der Carrera oficial sind Logen mit Klappstühlen aufgebaut, die tagesweise oder die ganze Woche angemietet werden können.

Círio: Große Wachskerze, die von den Nazarenern getragen wird.

Costaleros (Träger): 40 bis 50 Costaleros laufen für Außenstehende nicht sichtbar unter dem Paso laufen und tragen diesen auf ihren Schultern bzw. Nacken durch die Straßen und Gassen der Stadt. Ihren Kopf und Nacken schützen sie mit einem Baumwolltuch dem so genannten costal.

Cruz de Guía (Leitkreuz): Ein großes Kreuz, meist aus Holz und mit Silber verziert, das die Prozession eröffnet und den Weg für den Zug bahnt. Die im Zeitplan angegebene Position des Pasos bezieht sich immer auf die Position des Cruz de Guías.

Estación de penitencia (Bußstation): Einige der Prozessionen haben einen Aufenthalt in der Kathedrale von Córdoba. Dabei bilden der Ein- und Auszug in die Mezquita-Kathedrale durch den Orangenhof der Moschee einen sehenswerten Moment, der von tausenden Gläubigen und Touristen miterlebt wird.

Hermandad (Bruderschaft): Die auch als Cofradías bezeichneten Bruderschaften sind religiöse Vereinigungen. Die Mitglieder der Bruderschaften werden als Hermanos bezeichnet. 

Hermano Mayor (Vorsteher der Bruderschaft): Schreitet zwischen den in zwei Reihen laufenden Nazarenern auf und ab und achtet auf die Marschordnung. Er gibt Anweisungen zum Stehenbleiben, Aufschließen oder Weiterlaufen, damit der Zeitplan eingehalten werden kann.

Mantilla (Schleier): Hinter dem Paso gehen nicht selten mit einer Mantilla schwarz gekleidete Frauen, die auf diese Weise Buße tun oder ein Versprechen einlösen.

Nazareno (Nazarener): Sind vermummte Büßer, die in Zweierreihen vor dem Paso hergehen und große Kerzen und andere Insignien wie Standarten, Silberstäbe oder die Fahnen der Bruderschaft tragen.

Paso (Holzpodest/Tragegestell): Auf dem von den Costaleros getragenen Podest zeigt eine Darstellung der Leidensgeschichte Christus bzw. ein von einem Baldachin überdachtes Bildnis der Jungfrau María. Viele Prozessionen bestehen aus zwei Pasos.

Penitentes (Büßer): Die Penitentes sind Büßer, die ein Holzkreuz tragen und oftmals barfuß laufen. Wie die Nazarener sind sie auch mit einer Tunika bekleidet, im Gegensatz zu diesen hängt jedoch ihre Haube nach hinten.

Recorrido (Prozessionsstrecke): Der Recorrido bezeichnet die gesamte Strecke, die eine Prozession zurücklegt. Je nach Entfernung der jeweiligen Pfarrkirche von der Carrera oficial im Stadtzentrum Córdobas kann die Prozession bis zu 10 Stunden dauern.

Saeta ("Pfeil") ist ein emotionaler Gesang, der von einem einzelnen, auf einem Balkon stehenden Sänger bzw. Sängerin ohne instrumentale Begleitung in Andacht des vorbeiziehenden Pasos gesungen wird. 

Salida y entrada (Aus- und Einzug): Zwei emotionale Momente einer Prozession, bei dem der Paso die Kirche verlässt bzw. in die Kirche zurückkehrt, in der die jeweilige Bruderschaft ihren Sitz hat. Der von Angehörigen, Anwohnern des jeweiligen Stadtviertels und Touristen miterlebte Moment wird ebenso wie das Durchlaufen der Carrera oficial von Fernsehteams live übertragen. Die Musikkapelle spielt beim Aus- und Einzug des Paso die Spanische Hymne.
 

Cordoba24 Home | Hotels | Essen & Trinken | Sehenswertes | Aktivitäten | Shopping | Events | Leben | Córdoba Info & Wissen
Über uns | Werben | Partner | Kontakt | Impressum
© Cordoba24 - Alle Rechte vorbehalten